titschen


titschen
titschenv
\
1.trintr=eintauchen,eintunken.Nebenformzu»tatschen,tätscheln«.Vorwiegendostmitteld,1600ff.
\
2.tr=etwleichtberühren.Ostmitteldundrhein,seitdem19.Jh.
\
3.tr=jnohrfeigen.⇨Tatsch.Ostmitteld,seitdem19.Jh.
\
4.tr=jnrügen.Ostmitteld,seitdem19.Jh.
\
5.intr=mitkleinen,flachenSteinenüberdieWasseroberflächewerfen.1900ff,gemeindeutsch,kinderspr.
\
6.intr=genüßlichtrinken.MeinteigentlichdasAnstoßenmitdenGläsern.1900ff,ostmitteldundrhein.

Wörterbuch der deutschen Umgangssprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • titschen — titschen:t.|in|:⇨eintauchen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • titschen — tịt|schen 〈V. tr.; hat; sächs.〉 1. etwas titschen eintauchen, untertauchen 2. jmdn. titschen jmdn. beim Schwimmen mit dem Kopf unters Wasser tauchen ● Brot, Semmel in den Kaffee titschen [verwandt mit tätscheln] * * * tịt|schen <sw. V.; hat… …   Universal-Lexikon

  • Titschen — Jugendliche beim Oierhiartn Das Ostereiertitschen (auch: Ostereier ticken , düpfen , tüppen , kitschen , pecken , tütschen , dotzen oder kicken − mundartlich für zusammenstoßen ) ist ein alter Osterbrauch, der in seiner als Wettbewerb… …   Deutsch Wikipedia

  • titschen — titsche …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • titschen — tịt|schen (landschaftlich für eintunken); du titschst …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Milka Harnoch — Milka Fritsch (* 6. Januar 1867 in Titschen[1], Oberschlesien als Milka Harnoch; † unbekannt, nach 1924) war eine deutsche Politikerin (DVP). Leben und Wirken In ihrer Kindheit wurde Harnoch zunächst von ihrem Vater privat unterrichtet, später… …   Deutsch Wikipedia

  • Rheinischer Regiolekt — Als Rheinischer Regiolekt wird der Regiolekt des mittleren und nördlichen Rheinlandes bezeichnet. Das Gebiet deckt sich im Wesentlichen mit dem Westteil Nordrhein Westfalens; dazu kommen nördliche Teile aus Rheinland Pfalz und verschiedene… …   Deutsch Wikipedia

  • Milka Fritsch — (* 6. Januar 1867 in Titschen[1], Oberschlesien als Milka Harnoch; † unbekannt, nach 1924) war eine deutsche Politikerin (DVP). Leben und Wirken In ihrer Kindheit wurde Harnoch zunächst von ihrem Vater privat unterrichtet, später besuchte sie die …   Deutsch Wikipedia

  • eintauchen — 1. versenken; (bes. nordd.): einstippen, stippen; (ostmd.): titschen; (landsch.): dippen, eintunken, tunken; (Chemie): tingieren. 2. hinuntertauchen, untertauchen, unter Wasser gehen. * * * eintauchen:1.〈ineineFlüssigkeitdrücken〉tauchen|in|;eintun… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Nordmittelfränkisch — Deutsche Mundarten seit 1945 (das ripuarische Sprachgebiet [Nr. 36] liegt zwischen der maken machen und dorp dorf Linie) Ripuarisch – auch Ripwarisch oder Nordmittelfränkisch – ist eine kontinentalwestgermanische Dialektgruppe. Es ist eine der… …   Deutsch Wikipedia